Hallway oder Overhead?

Tipps, Techniken und Diskussion um das Gameplay von In The Groove

Moderator: Moderatoren

Scorpion
Resident
Beiträge: 403
Registriert: Do 24. Jun 2004, 23:00
Wohnort: Köln

Beitrag von Scorpion » Di 16. Mai 2006, 21:45

@Amegon
Imo ist visuelle Unterstuetzung gerade bei Songs mit schlechter Synchronisation hilfreich und Spielen aus Gehoer weniger...

Benutzeravatar
Amegon
Turnier-Champion DDR 2007
Beiträge: 223
Registriert: Do 22. Jul 2004, 23:00
Wohnort: Troisdorf (naehe Köln Bonn)
Kontaktdaten:

Beitrag von Amegon » Di 16. Mai 2006, 22:44

-TigerYoshiki- hat geschrieben:Man kommt nicht herum auch auf Sicht zu spielen, wenn man die Lieder nicht komplett auswendig lernen möchte.
nunja, für Random dürfte dsa nciht absolut stimmen, das Random ja nur eine Random wahl von Left/Right/Mirror ist (zumindest aus DDR Zeiten). Aber spätestens, wie schon von anderen angesprochen, bei Marathon, kommt man nciht dran vorbei, zwar auf die Pfeile zu schauen, aber sich nur die reihenfolge einzuprägen, und diese dann verzögert auszuführen. Und dabei spielt man ausschliesslcih auf Gehör genauigkeit. sozusagen Streaming, wobei das Bild zu früh kommt :)

@Scorpion
natürlich bekommt man gerade bei schlecht gesyncten songs ne schelchtere Bewertung, wenn spielen auf Gehör. aber wenn man wieder normale, sehr sehr synce songs spielt, oder allerspätestens, wenn man den selben schelcht gesyncten song mal auf ner arcade spielt, und er dort perfekt sync ist, da hat man verloren, wenn man vorher auf sicht gespielt hat.
daher, falls es auffällt, das ein song nciht sync ist, würde mir dann nie angewöhnen, auf sicht zu spielen. bekommt man halt beim aktuellen song keine guten scores, aber dafür versaut man sich nciht das gefühl, ob man selber sync spielt.

dsa kennen ja viele EMS2 spieler, die am anfang denken, dass sie bei ner arcade irgendwie late treten müssen.

edit: @scorpion ok, ich gehe davon aus, das schelcht gesyncte songs immer schlechte nachmachungen sind, von perfekt syncen songs, das original songs immer perfekt sync sind :) aber auch wenn originale nicht perf. sync, gibt nix wiederlicheres, als nen falsches timing gefühl, hast du mir ja schon 2 mal gezeigt *grr*, bzw. danke :)

Benutzeravatar
Nager
Resident
Beiträge: 161
Registriert: Fr 14. Jan 2005, 00:00
Wohnort: Unterwegs in Down Under
Kontaktdaten:

Beitrag von Nager » Mi 17. Mai 2006, 03:41

Der Meinung bin ich eben auch. Schlecht gesyncte Songs auf Sicht spielen versaut einem langfristig das "Gefühl" für das richtige Timing.

Ein weiterer Vorteil ergibt sich, wenn man das Gehör ausreichend trainiert hat: Man kann "schiefe" Stepmania-Songs viel besser autosyncen (F6), da man nur auf den Beat achtet und sich nicht durch die anfangs falsch gesyncten Pfeile ablenken lässt. Man kann "schiefe" Stepmania-Songs überhaupt autosyncen. *g*
It's not true science unless you can shoot people with it.
[url=http://nager.twoday.net]Mein Provisorium[/url]

Benutzeravatar
Ching
Resident
Beiträge: 305
Registriert: Mo 26. Jan 2004, 00:00
Wohnort: London

Beitrag von Ching » Mi 17. Mai 2006, 18:32

Nach vielem Herumprobieren habe ich mich doch entschieden, perspektivisch umzusteigen. Den Vorteil von Hallway, mehr vorauslesen zu koennen, bekomme ich auch durch Mini/Overhead, das Timing kann ich bei letzterem besser abschaetzen. Und ich glaube auch nicht, dass vom Timing her generell Overhead/65%Mini/3XSpeed gegenueber Overhead/2XSpeed unterlegen ist, es kommt drauf an, was einem mehr liegt und wie geuebt man da ist.

Ausserdem finde ich es uebersichtlicher, wenn auf Doubles die Pfeile horizontal zusammenruecken und vertikal auseinander, jedenfalls kann ich bei vergleichbarer Schwierigkeit besser lesen als auf DDR, wo ich solche Moeglichkeiten nicht habe.

Benutzeravatar
Grimmi Meloni
Admin
Beiträge: 4428
Registriert: So 8. Jun 2003, 23:00
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Beitrag von Grimmi Meloni » Do 18. Mai 2006, 20:09

Letzte Woche hatte ich noch das Problem das ich schön brav Overhead gespielt habe, und dabei feststellte das ich mit 1.5x teilweise nicht weit genug im voraus lesen kann. Also wieder runter 1.0x gestellt, was dann aber auch nicht so die "Erfüllung" war.

Die Diskussion bzw. Chings Kommentare haben mich heute auch mal dazu verleitet ein wenig zu experimentieren. Und siehe da. Mit Distant Double'd es sich doch gleich wieder angenehmer bei 1.5x. Ich kann es auf jeden Fall empfehlen. Nach kurzer Umgewöhnung läufts eigentlich genauso gut wie vorher (das ist jedenfalls mein Eindruck bisher), und das Sightreading klappt auch gleich ne Ecke besser. Thanks @ Ching :-D

Schmichel
Admin
Beiträge: 4482
Registriert: Sa 8. Nov 2003, 00:00
Wohnort: Lotte / Osnabrück
Kontaktdaten:

Beitrag von Schmichel » Do 18. Mai 2006, 20:16

Bei dem ITG2 AC ist ja Hallway *1.5 die Standardeinstellung - sicherlich nicht grundlos ;)

Michael
Offizieller Ansprechpartner von Step Revolution für den Vertrieb von StepManiaX in Europa.

Benutzeravatar
Ching
Resident
Beiträge: 305
Registriert: Mo 26. Jan 2004, 00:00
Wohnort: London

Beitrag von Ching » Do 18. Mai 2006, 21:24

Endlich mal jemanden ueberzeugt, von Overhead auf andere Perspektiven zu wechseln :-)
Ich wuerde mal behaupten, dass viele auf Overhead spielen, weil sie es von DDR gewohnt sind. Mittlerweile finde ich Doubles auf DDR schon aufgrund des Sightreadingaspekts so frustrierend, dass es mir nicht mehr wirklich Spass macht, wenn ich es damit vergleiche, um wieviel einfacher ich auf ITG lesen kann (und es soll ja in diesem Spiel mehr um die Ausfuehrung als um das Entziffern von Pfeilkombinationen gehen).
Ich habe mit Distant noch nicht so viel Erfahrung wie mit Hallway gesammelt, jedoch wuerde ich eher Distant oder Space empfehlen zu lernen (gegenueber Hallway oder Incoming), da man das mit Mini fuer noch schwierigere Sachen kombinieren kann. Hallway/Mini ist imo unlesbar.

Benutzeravatar
Grimmi Meloni
Admin
Beiträge: 4428
Registriert: So 8. Jun 2003, 23:00
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Beitrag von Grimmi Meloni » Fr 19. Mai 2006, 09:30

Wo wir gerade dabei sind: Wo liegt eigentlich der Unterschied zwischen Distant und Space?

Benutzeravatar
Ching
Resident
Beiträge: 305
Registriert: Mo 26. Jan 2004, 00:00
Wohnort: London

Beitrag von Ching » Mo 16. Okt 2006, 00:43

Nachdem ich Rubbis Fabel-Screenshots gesehen habe, versuchte ich nach langer Zeit, auf Hallway zu spielen. Z.B. Anubis x6, Robotix x5, July x4, Xuxa x4, Sunshine x4 und sprenge auf einmal meine eigenen Overhead-Rekorde. Erst auf dem Speed merke ich auf einmal, wie geil Hallway doch ist. Ich habe frueher schon auf Hallway gespielt, aber nur leichtere Sachen.

@Rubbinexx: Da du 130 BPM x5 Hallway auf Single spielst, wie findest du eigentlich x4 Hallway auf Double? Kann man da genug vorauslesen? Lohnt sich der Umstieg deiner Meinung nach? Ich kann schwere Sachen auf Double noch nicht lesen, weil ich die meistens auf Distant spiele, wo das Scrolling umgekehrt ist, und daher fuer mich der Umstieg Distant -> Hallway viel schwieriger ist als Overhead -> Hallway. Aber die hoeheren Speedmods, die mir zur Verfuegung stehen, sind da sehr verlockend :)

Rubbinnexx
Turnier-Champion ITG 2007
Beiträge: 2122
Registriert: Mi 15. Dez 2004, 00:00

Beitrag von Rubbinnexx » Mo 16. Okt 2006, 13:29

distant ist allemal fuers doublen eine gute alternative zu overhead wenn man sich mit dem lesen von runs und anderen stepkominationen schwer tut.
also ich spiel jetzt zwischenzeitlich schon 130 bpm sogar bis zu 150 bpm auf 6x hallway. beim doublen benutz ich ebenfalls hallway da ich mich mit distant nicht anfreunden konnte, weil mir da die pfeile zu klein waren.
hallway spiel ich wie overhead vom speedmodding her. da ich aber nicht oft double hab ich noch kein festes system fuer mich selber entwickelt.

im allgemeinen bzgl speedmodding und "pfeilpersepektive":
ich rate jedem alles mal auszuprobieren. man soll auch verschiedene mods wie auch mini nutzen, da diese auch noch sehr nuetzlich sein koennnen.
man muss sein eigenes system entwickeln, wie man speed- bzw allgemein bei songs mit x bpm oder bestimmten techniken moded.
irgendwann findet man seine persoenlichen einstellungen mit denen man sich am besten zurechtfindet.

btw @ ching:
Rubbis Fabel-Screenshots
ich mag marchien von haus aus nicht und erzaehl auch net gerne welche ;)

Benutzeravatar
Biohazard
Elite-Member
Beiträge: 1254
Registriert: Mo 8. Nov 2004, 00:00
Wohnort: Worms, Rheinland-Pfalz
Kontaktdaten:

Beitrag von Biohazard » Mo 16. Okt 2006, 21:24

soeben habe ich mal bisschen mit den Perpektiven rumgespielt.

Ich spiele am liebsten mit Overhead.
Bei Hallway habe ich eindeutig den Vorteil mehr zu sehen, aber meine Genauigkeit geht irgendwie flöten. :?
Space ist auf dem kleinen Fernseher leider zu klein. :P


Aha, und jetzt weiß ich auch wozu die anderen 2 Modi Incoming und Space gut sind. Im Single machte es nicht viel Sinn diese einzuschalten, aber zum doublen bestimmt sehr hilfreich.
#myanarchy @ QuakeNet
#vierpfeile @ QuakeNet

[url=http://www.youtube.com/Biohazard83][size=100][b]Meine YouTube-Videos[/b][/size][/url]

sMoC
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: Do 2. Nov 2006, 00:00
Wohnort: Stockholm
Kontaktdaten:

Beitrag von sMoC » Do 2. Nov 2006, 15:44

Yo.. first post ;)

Mostly of my friends from sweden including myself plays with hallway.
We usually speedmod so arrow speed is around 600 and 800.
For me, 750 is the soft spot 8)

Benutzeravatar
Ching
Resident
Beiträge: 305
Registriert: Mo 26. Jan 2004, 00:00
Wohnort: London

Beitrag von Ching » Do 2. Nov 2006, 17:59

Hi,
I was just wondering if there is any conversion formula among these perspective mods, so by which factor you can increase the reading speed by choosing Hallway and what the limits are. I have tried Hallway a bit, but I am still too unexperienced with that and still get too confused when playing doubles (10+). I started using Distant very early on 9s Doubles.
For playing nobar on Distant, 500-600 BPM works for me on Singles, 400-450 BPM on Doubles (although it varies a lot, depending on the stepchart).

Does anybody have positive experience with Hallway on Doubles?
Zuletzt geändert von Ching am Do 2. Nov 2006, 21:13, insgesamt 1-mal geändert.

Gast

Beitrag von Gast » Do 2. Nov 2006, 20:13

Ching hat geschrieben:Hi,
I was just wondering if there is any conversion formula among these perspective mods, so by which factor you can increase the reading speed by choosing Hallway and what the limits are. I have tried Hallway a bit, but I am still too unexperienced with that and still get too confused when playing doubles. I started using Distant very early on 9s Doubles.
For playing nobar on Distant, 500-600 BPM works for me on Singles, 400-450 BPM on Doubles (although it varies a lot, depending on the stepchart).

Does anybody have positive experience with Hallway on Doubles?
Allways use one step less on speedmod compared when you play singel.

Ema-Chan
Member
Beiträge: 43
Registriert: Di 9. Jan 2007, 00:00
Wohnort: Schweden
Kontaktdaten:

Beitrag von Ema-Chan » Fr 12. Jan 2007, 14:42

sMoC hat geschrieben:Yo.. first post ;)

Mostly of my friends from sweden including myself plays with hallway.
We usually speedmod so arrow speed is around 600 and 800.
For me, 750 is the soft spot 8)
Sweden? Stockholm?

I´m currently up there. Probably I know you ;-)

Antworten

Zurück zu „ITG Gameplay“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast