theMartian´s Paddesign

Alles zum Thema Modding und Selbstbau von Controllern

Moderator: Moderatoren

Scorpion
Resident
Beiträge: 403
Registriert: Do 24. Jun 2004, 23:00
Wohnort: Köln

Beitrag von Scorpion » Sa 11. Mär 2006, 08:31

Hm, deine Ideen fuer Kontakttechniken klingen sehr interessant themartin :)
Kann leider keins der Bilder detailliert anschauen, habs mit IE und Firefox versucht !? Kannst du die Bilder bitte woanders hochladen?
Weisst du ob man die Sensoren von Waagen auch irgendwo einzeln herbekommt oder die sensoren billig irgendwo bekommt?
Und kann man auch die Sensitivitaet von Lichtschranken veraendern, oder gibt es nur einen ein/aus zustand?

Hab mir ueberlegt eine Lichtschranke an einen Analog Eingang von nem Mikrocontroller zu haengen und so vielleicht die Sensitivitaet ueber den microcontroller zu veraendern, denkst du das wuerde funktionieren?
Hab leider nicht sehr viel Ahnung von Mikrocontrollern, aber wenn so etwas realisierbar ist, wuerde ich mich auf jeden Fall einarbeiten.

PS: Auf DDRfreak hat jmd vor kurzem ein Pad nach deiner Waagensensor-methode gebaut. Er hat sogar einen PIC USB Mikrocontroller mit einstellbarer Sensitivitaet und Ausgaenge fuer LEDs programmiert.
Link:
http://www.ddrfreak.com/phpBB2/viewtopi ... start=5100

Ich hab ihn mal ein paar Sachen ueber das Pad gefragt und er hat gesagt er wuerde den Quellcode fuer den mC auch der Oeffentlichkeit zur Verfuegung stellen.


mfg
Scorpion

Benutzeravatar
SLAINE
Elite-Member
Beiträge: 1675
Registriert: So 28. Sep 2003, 23:00
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Beitrag von SLAINE » Sa 11. Mär 2006, 10:44

alles nach dem motto: "darfs ein bißchen mehr sein?"
-ein bißchen teurer?
-ein bißchen komplizierter?
-ein bißchen anfälliger?

möcht ja nicht unbedingt einen kreuzzug starten, aber selbst bei der CF wird auf simple technik gesetzt.
mein pad löst derzeit sowas von geil aus, da reicht fast schon der schweißtropfen, der auf das pad fällt. :P
[img]http://ssm-clan.de/data/pics/1658_SSM.gif[/img]

Schmichel
Admin
Beiträge: 4492
Registriert: Sa 8. Nov 2003, 00:00
Wohnort: Lotte / Osnabrück
Kontaktdaten:

Beitrag von Schmichel » Sa 11. Mär 2006, 11:40

SLAINE hat geschrieben:möcht ja nicht unbedingt einen kreuzzug starten, aber selbst bei der CF wird auf simple technik gesetzt.
mein pad löst derzeit sowas von geil aus, da reicht fast schon der schweißtropfen, der auf das pad fällt. :P
Ich sehe die Versuche mit den neusen Sensoren durchaus positiv, kommt man doch so dem perfekten Dancepad immer näher denn wirklich optimal und komplett Störungsfrei funktioniert derzeit kein Pad. Analoge Sensoren bieten beispielsweie die Möglichkeit, die Sensoren bei jeder Nutzung automatisch einmessen zu lassen damit sie extrem leicht auszulösen sind - ge nau das passiert zum Beispiel in den ITG2 Dedicabs - und die Pads sinds absolut grossartig.

Michael
Offizieller Ansprechpartner von Step Revolution für den Vertrieb von StepManiaX in Europa.

Benutzeravatar
SLAINE
Elite-Member
Beiträge: 1675
Registriert: So 28. Sep 2003, 23:00
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Beitrag von SLAINE » Sa 11. Mär 2006, 12:17

k, mit einer solchen technik (jedesmal neu nachzustellen ...n1) hält mein pad nicht mit. aber für den heimbereich sehe ich bis auf optik schnick-schnack keine möglichkeit mein pad "perfekter" zu machen.
es ist einfach 100% zuverlässig & super leichtauslösend.
was soll da durch €uros an investitionen denn noch besser werden?
:P
[img]http://ssm-clan.de/data/pics/1658_SSM.gif[/img]

shadow24
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: Di 3. Jan 2006, 00:00

Beitrag von shadow24 » So 12. Mär 2006, 10:53

@ themartin

hi, ich würde auch gerne auf lichtschranken umrüsten.
was mich jedoch abschreckt, sind die kleinen technischen details.
woran erkenne ich z.b. ein pull down bzw up pad.
warum überhaupt mit einem widerstand. (jajaja, solche fragen stellen sich mir)
es wäre echt gut mal eine genaue anleitung zum einbau von
lichtschranken zu haben.

einmal vielen dank im vorraus für weitere hilfe.

Benutzeravatar
themartin
Member
Beiträge: 67
Registriert: So 4. Dez 2005, 00:00
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Beitrag von themartin » Do 16. Mär 2006, 21:34

@shadow24

Also mit den Widerständen in den Gamepads ist das so.

Um herrauszufinden welche Sorte du hast, brauchst du ein Messgerät. Dann gehst du mit dem schwarzen Messkabel an das schwarze Kabel an der Platine (das USB Kabel).
Dann nimmst du das rote Messkabel und misst die Spannung die an der Leiterbahn, die an alle Kontakte geht (im Bild fett Schwarz)

Bild

Wenn du dort 0V, also Masse misst, sind Pull-Up Widerstände verbaut. Wenn du dort ca. 5V misst, sind Pull-Down Widerstände verbaut.

Falls du mit den Lichtschranken noch Probleme haben solltest, kannst du mir ein PM schicken oder irgentwie anders mit mir in Kontakt treten, ich helfe dir dann gerne weiter



@ scorpion:

Zu den Lichtschranken, also ich benutze Gabellichtschranken, die haben nur 2 Zustände, ein und aus. Bei Licht wäre ein analoger Sensor nicht sehr vorteilhaft, weil Licht nur da sein kann oder nicht.

Um die Sensivität einzustellen kannst du nur an dem Aufbau was verändern, wenn man auf das Feld drückt biegt sich das Holz ja durch und unterbricht somit die Lichtschranke. Bei meinen Pads habe ich das so realisiert wie im folgenden Bild:

Bild

Ich habe in das Holz ein Gewinde geschnitten. Die Schraube hat keinen Kopf, nur einen Schlitz. Somit ist sie im Holz versenkt und guckt nicht raus. Wenn ich die Schraube weiter reindrehe, geht der Blechstreifen weiter hinunter und die Schranke löst bei geringerer Biegung (Belastung) aus. Die Schraube dient also der Sensivitätseinstellung.


@ all:

Also dieses Pad von DDRFreak ist auch eine coole Idee, aber sie hat auch Nachteile. Der Sensor ist nicht wie bei mir ein Kraftsensor sondern ein Drucksensor. Außerdem ist wieder nur einer in der Mitte verbaut, am Rand ist somit kaum eine Auslösung möglich.

Bei meinem Pad (Foto darunter) gibts 3 Sensoren pro Feld. Zu jedem Feld habe ich eine kleine Platine gelötet (rechts im Bild)(das ganze vier Mal, dat war vielleicht ne Arbeit, aber hat sich gelohnt)
Die Schaltung arbeitet als Komperator, mit einem Poti kann ich die Empfindlichkeit einstellen.
Mit einem MC könnte man das auch realisieren mit automatischem Abgleich und sonstigem Schnickschack. Ist alles kein Problem für mich aber ich hab erstmal die einfache Variante gewählt.

Bild

Zur Zeit sieht mein neustes Pad so aus:
Ich geh schon richtig ab darauf, ich versuch mal ein Video hochzuladen, da kann man mich und das Pad in Action sehen. Mit den LEDs :)


Bild

Diesmal habe ich Licht aus LEDs rangebaut:

Bild

Siehts abends richtig cool aus wenn man darauf tanzt.

Benutzeravatar
SLAINE
Elite-Member
Beiträge: 1675
Registriert: So 28. Sep 2003, 23:00
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Beitrag von SLAINE » Do 16. Mär 2006, 23:31

muss wieder stänkern. :P

optik= +punkt

aber sonst...
da fällt mir nur eins ein: WAS FÜR EIN GEFRICKEL !!!
jedes bauteil mehr, bedeutet eine mögliche fehlerquelle mehr.
platinen, widerstände, mehrere sensoren pro pfeil und und und.

mein pad basht solche "bastler-visionen" sicher um längen in haltbarkeit & präzision.

ich will damit niemanden persönlich angreifen, eher im gegenteil, das ideenreichtum noch weiter anregen.

wie wäre ein 4pfeile-selfmade-preis?
eine jury bewertet. ;)

ich war jedenfalls nie genauer als mit meinem homepad.
dauernt SDG.
*proll*

so, nun prost.
(und baut einfach mein pad nach, und erspart euch zeit und geld )
:twisted:
[img]http://ssm-clan.de/data/pics/1658_SSM.gif[/img]

Benutzeravatar
themartin
Member
Beiträge: 67
Registriert: So 4. Dez 2005, 00:00
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Beitrag von themartin » Fr 17. Mär 2006, 00:17

Na ja, also mit den Fehlerquellen stimmt das ja nicht so ganz. Ich hab an meinem Pad ja keine bewegenden Teile und somit nutzt sich garnichts ab. Und die Präzision ist auch wunderbar.
Mit der Haltbarkeit kann ich mich auch nicht beklagen.

Na ja, muss jeder selbst sehen auf welchem Pad er tanzen will. Ich bin halt eher der Bastlertyp und deshalb mache ich mir gerne etwas mehr Aufwand :D

Gn8 alle, ich geh erstmal ins Bett

Benutzeravatar
SLAINE
Elite-Member
Beiträge: 1675
Registriert: So 28. Sep 2003, 23:00
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Beitrag von SLAINE » Fr 17. Mär 2006, 01:40

deine pfeilflächen liegen aber nach dem tritt / bzw. während der belastung nur teilweise auf, oder?
damit wirkt ja eine last auf dem pfeil, der eventuell mal brechen könnte.

bei mir liegt das ganze gewicht komplett auf, da nach ~0,5mm schaltweg alles plan aufliegt.
:P
;)
[img]http://ssm-clan.de/data/pics/1658_SSM.gif[/img]

Benutzeravatar
themartin
Member
Beiträge: 67
Registriert: So 4. Dez 2005, 00:00
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Beitrag von themartin » Fr 17. Mär 2006, 06:41

Das stimmt schon, die Pfeile werden etwas stärker belastet, aber 12mm Multiplex kriegt man schon nicht so schnell durchgebrochen :D

Benutzeravatar
SLAINE
Elite-Member
Beiträge: 1675
Registriert: So 28. Sep 2003, 23:00
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Beitrag von SLAINE » Fr 17. Mär 2006, 09:52

meine 105kg schaffen das!
:lol:

ne, hast recht, dass sollte eigentlich rock-stable sein.

würde ich gerne mal auf nem treffen antanzen, deine pads.

ist bald mal wieder ein maniac-foren-treff? *in die runde frag*
[img]http://ssm-clan.de/data/pics/1658_SSM.gif[/img]

Scorpion
Resident
Beiträge: 403
Registriert: Do 24. Jun 2004, 23:00
Wohnort: Köln

Beitrag von Scorpion » Fr 17. Mär 2006, 20:10

Man dein Pad hat echt Style :D
Sind die LEDs ultrahelle oder normalhelle?
Hab mir sowas auch mal ueberlegt um Geld zu sparen and Lichtroehren und teures dickes Plexiglas, aber blenden ultrahelle nicht beim Spielen?

Also du hast fuer die Lichtschranken ein Blech genommen und am Ende ein Papierschnipsel drangeklebt, dass die Lichtschranke ausloest?
Im Datenblatt steht, dass der Empfaenger und Emitter nur 2mm voneinander entfernt sind, stimmt das?
Koenntest du auch noch beschreiben, wie man die Lichtschranken im Falle Pulldown/Pullup verkabeln muss?

Wie sind bei deinem Pad die Pfeile auf der Grundplatte verankert? Hast du sie angeschraubt !?


@Slaine
Ich sehe bei deinem Pad-Aufbau Probleme mit der Belastung der Knie und auch sonst dem Spielgefuehl. Wenn man Schockabsorption haben will, reagiert das Pad nicht ganz so gut da der Pfeil erst beim totalen durchtreten ausgeloest wird. Hat man Praezision, ist die Schockabsorption hin. Ich hab auf einem Homepad, dass praktisch gar nicht nachgegeben hat, fuer 5 Monate sehr intensiv gespielt und bekam Knieschmerzen. Auch sonst hab ich immer mal wieder Knieschmerzen, und ich bin erst 17.
Wenn du nun ein Pad mit Lichtschranken hast, kann der Pfeil sofort reagieren und danach noch weiter nachgeben so viel er will.

Benutzeravatar
SLAINE
Elite-Member
Beiträge: 1675
Registriert: So 28. Sep 2003, 23:00
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Beitrag von SLAINE » Fr 17. Mär 2006, 20:39

ich hab doch den tennis-mod drunter, ist sehr angenehm und schonend.
es ist auch nicht zu wackelig.

wenn ein pfeil nach seinem "kontakt" noch ewig weit einfedert, stell ich mir das allerdings sehr schwammig vor.
außerdem würde ein pfeil der sich so verhält:
kann der Pfeil sofort reagieren und danach noch weiter nachgeben so viel er will.
den weg ja auch wieder zurücklegen. je tiefer er also eingedrückt war, desto länger brauch er um in seine ausgangsposition zurückzukehren, um erneut auslösen zu können. bei weichen dämmstoffen geht dies zusätzlich langsamer.
dieses argument sehe ich bezüglich MG-steps also als entkräftet an. :P
kannst ja mal auf schaumstoff spielen :P

tennisball-mods federn echt am besten.
das pfeilfeld selbst bleibt schön "eben".
die nachbarn sind geschont, ebenso wie die gelenke.

ich hatte früher ebenfalls knie-schmerzen, als ich noch ohne tennis-mod spielte.
bei softmatten genauso wie später bei meiner ersten TX2000.
[img]http://ssm-clan.de/data/pics/1658_SSM.gif[/img]

Benutzeravatar
themartin
Member
Beiträge: 67
Registriert: So 4. Dez 2005, 00:00
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Beitrag von themartin » Fr 17. Mär 2006, 21:55

@Scorpion

Die LEDs sind Ultrahelle. Dir Roten sind zur Zeit noch diffus, aber ultrahell. Ich wollte den USB Port nicht unnötig belasten. Ich habe immer 2 Rote in Reihe geschaltet. Die blauen LEDs betreibe ich nur mit 2mA, wenn man reinguckt blenden sie nur bei absoluter Dunkelheit, aber beim normalen Spiele störts garnicht.

Die roten LEDs betreibe ich mit 4mA. Wenn ich auf alle Tasten gleichzeitig drücke liegt der Stromverbrauch gerade mal bei ca 110mA.
Beim meinem nächsten Pad (ich brauch ja 2 für Doppel oder Versus) werde ich richtige klare ultrahelle rote LEDs nehmen um den Stromverbrauch noch zu senken.

Zu den Lichtschranken, den Papierschnipsel hatte ich nur bei meinem aller ersten Pad, jetzt ist nur noch dieses Blech dran, welches die Lichtschranke unterbricht. Die Verkabelung habe ich schon in einem Bild bschrieben aber ich kann sie dir gerne noch mal genau erklären.

Scorpion
Resident
Beiträge: 403
Registriert: Do 24. Jun 2004, 23:00
Wohnort: Köln

Beitrag von Scorpion » Sa 18. Mär 2006, 22:06

@Slaine
Meine Pfeile sind recht massiv und druecken sich als Stossdaempfung 2-3mm nach kontaktausloesung durch. Ich hab fuer meine Pfeile "richtiges" Gummi von einem Gummifachgeschaeft in Koeln benutzt, das ist richtig hart und ich hab keine probs mit MG Steps. Tennisballmod klingt aber auch ganz interessant fuer Knieschonung. Wie ist dein Skilllevel denn mittlerweile? Mahct der Tennisballmod wirklich gar keine probs beim spielen? Ein Kumpel hatte mal Tennisbaelle und das hat hoffnungslos gewackelt. Hatte allerdings auch nur ein Pad statt zwei.

@themartin
Kannst du mir ne idiotensichere Beschreibung zur Verkabelung geben?? ^^
Und kannst du mal ein Bild von dem Blech und der Lichtschranke machen?
PS: Alle Bilder die du bei directupload hochgeladen hast, kann ich nicht oeffnen !?

Antworten

Zurück zu „Bastelecke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast