Schmichel spielt: DDR 5th Mix

Erfahrungen und Neuigkeiten rund um Machine Dance in Spielhallen

Moderator: Moderatoren

Antworten
Schmichel
Admin
Beiträge: 4483
Registriert: Sa 8. Nov 2003, 00:00
Wohnort: Lotte / Osnabrück
Kontaktdaten:

Schmichel spielt: DDR 5th Mix

Beitrag von Schmichel » Mi 14. Aug 2013, 10:58

Dank meines Automaten kann ich endlich mal fast alle DDR Arcadeversionen nachholen, die ich verpasst hatte. Nicht nur ich kann das, jeder ist bei mir Willkommen um auf dem Automaten zu spielen, das mal nur nebenbei bemerkt.

Um zu verstehen was den 5th Mix besonders macht muss man sich einmal die (technische) Geschichte der DDR Arcades ansehen. Nur von der Rechnerhardware her betrachtet gibt es eigentlich vier Generationen der Spiele:

Die erste Version und der 2nd Mix (und auch Dancing Stage 1.5 und DDR USA sowie ein paar Sonderableger der Hauptserie) gehören zur sogenannten "DDR Analog" Generation. Die Musik in diesen Versionen wurde von einer ganz normalen Musik CD abgespielt und analog zum Spielsound hinzugemischt. Konami bemerkte recht früh, dass das zu zwei Problemen führt: Startet das Laufwerk nicht schnell genug ist Musik und Bild nicht mehr syncron und vor allem ist der Platz für Musik auf den CDs sehr beschränkt. Darum gab es dann recht schnell die zweite Generation:

Die DDR Digital Spiele hatten die Musik dann als MP3 gespeichert (das war damals noch alles andere als üblich) was die Anzahl der maximal möglichen Lieder massiv erhöhte und auch die Synchronisationsprobleme behob. Eingesetzt wurde dieses System vom 3rd Mix bis hin zu DDR Extreme sowie diversen Ablegern abseits der Hauptserie wie z.B. DDR Solo und Dancing Stage Euromix 2. Genau diese Hardware steckt in meinem Automaten.

Später gab es noch das DDR Python System sowie aktuell das PC basierte DDR, was aber jetzt nicht Thema sein soll.

Nun ist ja der 5th Mix so ziemlich in der Mitte der Veröffentlichungen, was macht ihn also so besonders? Ganz einfach, er wirkt wie ein Hybrid aus zwei Generationen, einerseits fanszinierend andererseits wirk es auch unfertig. Jetzt mögt ihr Fragen "Wie, zwei Generationen? Oben schreibt er doch das es nur eine Hardwaregeneration ist". Das Stimmt, allerdings gab es in dieser Generation einen sehr heftigen Wandel in der Softwarearchitektur. Alle Spiele bis 4th Mix ruckelten gemütlich mit 30fps vor sich hin, hatten kaum Modifier, kein Optionsmenü, die Musikauswahl lief über billig designte "Kärtchen" oder "CDs", es gab keine richtigen Hintergrundvideos sondern schrecklche Animationen. Ab dem 6th Mix wurde alles anders, die Pfeile bewegen sich flüssig mit 60fps, es gibt das bekannte "Songwheel" zur Musikauswahl, ein Optionsmenü mit den bekannten Modifiern.

Wie ihr seht fehlt jetzt dazwischen der 5th Mix. Er war der erste Mix mit einem Songwheel, allerdings dreht sich nur der Text und keine Grafiken, er läuft mit 60fps, hat aber kein Optionsmenü. Viele Features des 4th Mix fehlen: Nonstop Mode, Maniac-S Schwierigkeitsgrade (in spätern Versionen: Challenge), Battle Mode. Manche Songs aus dem 4th Mix findet man ebenfalls nicht mehr, es war das erste mal das Konami im großen Stil Lieder aus der Songliste herausgenommen hatte. Andererseits gab es den Versuch mit den "Long Versions", Lieder welche die doppelte Länge der normalen Songs haben, der aber nicht besonders gut angenommen wurde, die entsprechenden Lieder sind daher nur im 5th Mix spielbar. Ferner war es der erste Mix, wo man über einen Code Lieder freischalten konnte.

Insgesamt wirkt das Spiel doch sehr unfertig, einerseits ist das Ruckelfreie Scrolling eine erhebliche Erleichterung beim Spielen aber gleichzeitig wirkt das Timing des Spiels unpassend (recht late). Nett es mal gespielt zu haben aber sicherlich keiner meiner Favoriten in der DDR Geschichte.

Hier noch ein paar Videos zum Spiel:

Interface und Songliste


Beispiel einer Long Version:


Michael
Offizieller Ansprechpartner von Step Revolution für den Vertrieb von StepManiaX in Europa.

Benutzeravatar
Senbei-Sama
Admin
Beiträge: 4598
Registriert: Mi 9. Jul 2003, 23:00
Wohnort: Hamburg

Re: Schmichel spielt: DDR 5th Mix

Beitrag von Senbei-Sama » Mi 14. Aug 2013, 19:49

Sehr schöner Artikel, danke!
BEMANI-oldschool-MANIAC

Benutzeravatar
flotaku
die harte sau
Beiträge: 2492
Registriert: Do 10. Jul 2003, 23:00
Wohnort: 66957 schönstes dorf wo gibt auf welt
Kontaktdaten:

Re: Schmichel spielt: DDR 5th Mix

Beitrag von flotaku » Do 15. Aug 2013, 12:33

aaah, der 5rd mix :)

mit kleinem abstand zu 6th mix/max mein lieblingsmix.

ich find das interface noch immer klasse, die musik ist auch sehr geilo, und allein wenn ich mich daran erinnere wieviele stunden ich das spiel (auf der playstation) gespielt habe. und dann gab es noch aberwitzig viel zum freischalten. videos, bilder, hintergründtänzer, stepcharts (leider nur für die automatenversion) und und und.

und ausserdem ist dieser mix dran schuld dass ich am liebsten rechts spiele, denn nur spieler 2 (rechts) konnte weibliche hintergrundtänzer anwählen, spieler eins nur männliche. alice ftw! *schmacht*


btw: alle aussagen beziehen sich auf die heimversionen, hatte leider nie das vergnügen auf den automatenversionen zu spielen.
Bild

Benutzeravatar
Grimmi Meloni
Admin
Beiträge: 4428
Registriert: So 8. Jun 2003, 23:00
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Schmichel spielt: DDR 5th Mix

Beitrag von Grimmi Meloni » Fr 16. Aug 2013, 11:16

Ohja! 5th Mix. Damit gings damals so richtig los bei mir. ;) ich erinnere mich noch an den NTSC Timing patch den ich damals gebaut habe. Was ein Aufriss, lol - aber einen Enthusiasten wie mich konnte in meiner Begeisterung selbst das nicht stoppen.
Good Times... *sigh*

Antworten

Zurück zu „Arcade“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast