PIU-Heimversion?

Tipps, Techniken und Diskussion um das Gameplay von Pump It Up

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Areku
Elite-Member
Beiträge: 1245
Registriert: Mo 31. Jan 2005, 00:00
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Beitrag von Areku » Fr 4. Jul 2008, 01:35

xXDarkXx hat geschrieben:edit: ok hab nachgeguckt ^^ hab mich vertan ^^ bei stepmania spilt man dann mit 6 pfeilen : links,rechtsoben,unten,links oben,rechts oben ^^ is aber anfangs sehr gewönungsbedürftig ^^ aber ich denk ich werd mir überlegen öfters so zu spielen ^^ is zwar noch was andres wie PIU aber naja ^^
Was du hier beschreibst, nennt sich DDR Solo. Es gab spezielle Einzelautomaten mit nur einem Pad von DDR, wo aber auch vorne links und vorne Rechts ein grüner Pfeil war.

Für weitere Informationen: http://88.84.151.116/wiki/Machine_Dance ... nsorfelder

Und für die Zukunft: Bitte benutze Absätze, Zeichensetzung und Groß- und Kleinschreibung. Danke.
[url=http://www.bemanistyle.com/sims/profile.php?id=187931][img]http://www.tigress.com/areku/Mizu-Originals--Anubis-.png[/img][/url][img]http://vjarmy.com/iidx/siginclude/1829.png[/img]

Benutzeravatar
flotaku
die harte sau
Beiträge: 2492
Registriert: Do 10. Jul 2003, 23:00
Wohnort: 66957 schönstes dorf wo gibt auf welt
Kontaktdaten:

Beitrag von flotaku » Fr 4. Jul 2008, 01:39

xXDarkXx hat geschrieben:
edit: ok hab nachgeguckt ^^ hab mich vertan ^^ bei stepmania spilt man dann mit 6 pfeilen : links,rechtsoben,unten,links oben,rechts oben ^^ is aber anfangs sehr gewönungsbedürftig ^^ aber ich denk ich werd mir überlegen öfters so zu spielen ^^ is zwar noch was andres wie PIU aber naja ^^
die variante mit den 2 diagonalen obenpfeilen ist btw auch ddr, ddr soloum genau zu sein. kamen so zwischen dem 4th mix und dem 5th mix raus, waren aber nicht wirklich so beliebt, so dass man sich dann wieder auf 4 pfeile beschränkte.
Bild

Benutzeravatar
Biohazard
Elite-Member
Beiträge: 1254
Registriert: Mo 8. Nov 2004, 00:00
Wohnort: Worms, Rheinland-Pfalz
Kontaktdaten:

Beitrag von Biohazard » Fr 4. Jul 2008, 08:49

Im Hauptmenü von StepMania gibt es einen Eintrag "Game Mode" gehe da mal rein und stelle dem Spielmodus auf Pump. ;)

Da du sehr wahrscheinlich keine Simfiles für diesen Modus haben wirst, solltest du noch in die Optionen gehen und dort nach den Einstellungen "Autogen..." suchen und aktivieren.
Dadurch werden aus den vorhandenen Stepcharts deiner installierten Lieder passende Stepcharts für den Pump Mode generiert.
#myanarchy @ QuakeNet
#vierpfeile @ QuakeNet

[url=http://www.youtube.com/Biohazard83][size=100][b]Meine YouTube-Videos[/b][/size][/url]

Benutzeravatar
schleiereule
Elite-Member
Beiträge: 1460
Registriert: Sa 8. Dez 2007, 00:00
Wohnort: Frankfurt/Main

Beitrag von schleiereule » Sa 13. Sep 2008, 13:39

Seit gestern spiele ich PIU Exceed auf der PS/2 und bin ziemlich begeistert. :-)

Im VPedia steht ja schon einiges zu PUI Exceed und PIU allgemein und viele der unten angegebenen Informationen stehen bereits hier im Forum, ich schreibe trotzdem einmal meine Eindrücke:

Fazit: Klasse Tanzspiel!
PIU Exceed stammt eindeutig aus der Arcade und hat einen eher sachlichen, "erwachsenen" Stil. Das Tanzen auf fünf Pfeilen ist eine Gewöhnung, die Schrittfolgen tanzen sich für mein Begriff flüssiger als mit "nur" vier Pfeilen. Wer Spaß an Musikspielen und eine (umgebaute) PS/2 sein eigen nennt, der sollte sich PUI Exceed zulegen. Wer's PIU und die 5 Pfeile zunächst einmal ausprobieren möchte, kann das an einer Arcades in Köln oder Weiterstadt.

Kauf des Spiels - Erste Hürde
Wer PIU Exceed spielen will, muss wie bei den asiatischen Dance Dance Revolution-Titeln ein paar Hürden nehmen:
Die Titel gibt es nicht im Laden nebenan zu kaufen und es wird eine umgebaute Playstation 2 benötigt, die Importspiele abspielen kann. Sofern PIU Exceed der Einstieg in PIU ist, dann kommt zu der Anschaffung des Spiels noch die Anschaffung einer oder zweier Tanzmatten hinzu, denn PIU spielt man mit 5 Pfeilen.
PIU Exceed ist sehr selten bei ebay Deutschland zu bekommen, mehr Erfolg hat man, wenn man bei ebay weltweit einkauft. Da man meistens Matte und Spiel braucht, entscheidet man sich wohl für ein Bundle, wobei vorallem der Versand durch die schwere und große Matte deutlich zu Buche schlägt. Mit ca. 40 EUR für das Bundle inkl. Versand sind die Kosten aber überschaubar.
Die im Bundle enthaltene Mastiff Softmatte halte ich für recht gut, sie ist etwas dicker "gefüttert" (nein - ich will sie nicht für den Winter) als die Konami Matten, spielt sich gut und spricht sauber an.

Playstation mit Chip - Hürde #2
Damit's dann wirklich losgehen kann, ist für den US-Titel eine umgebaute Playstation, also eine Playstation mit Mod-Chip erforderlich. Im Forum findet ihr einige Beiträge dazu. Die von mir erworbene PS/2 hat einen Matrix Infinity v1.88 und spielt den US-Titel problemlos ab - auch ganz ohne spezielles RGB-Kabel. Die Pfeile sind 100% synchron mit der Musik.

Songs
Die 101(!) Songtitel sind unterteilt in die drei Bereiche K-Pop (Korean Pop), Pop und BanYa (Andamiros Musik"truppe"), dadurch wird die Auswahl der vielen Songs etwas handlicher. Ein großer Teil muss freigespielt werden, wobei es Locks im Trainingbereich (Home Mode) und im Arcadebereich gibt und sich vieles freischaltet, in dem man im jeweils anderen Bereich spielt. Ist ein Song gesperrt, so sieht man in einer engeblendeten Laufschrift, wie der Titel freigespielt werden kann.

In der Songliste sind ein paar Cover-Versionen einiger älterer, sehr bekannter Lieder wie zum Beispiel:
- Conga (Original: Miami Sound Machine, 1984)
- Rappers Delight (Original: Sugarhill Gang, 1979)
- Let's Groove (Original: Earth, Wind & Fire, 1981)


Man spricht KEIN deutsch
Im Spiel gibt es eine Einstellung "Sprache" wer wie ich das "Deutsch" in der Auswahlliste der Sprachen sucht, der sucht vergebens: Man kann "Englisch" oder "Koreanisch" einstellen. Also doch lieber Englisch. ;-)

Oberfläche und Spiel
Die Oberfläche von PIU Exceed ist sehr schick und wirkt einiges "erwachsener" als zum Beispiel die Dancing Stage-Titel. Gimmicks wie ein Maskottchen oder einen rufenden Animateur während des Spielens gibt es nicht. Aber das ist sicher Geschmacksache...
Sehr schön und ansprechend finde ich die Video Clips, die zwar manchmal beim Spielen ein wenig stören, aber Abwechslung ins Spiel bringen und für etwaige Zuschauer nett sind. Bei Bedarf kann die Helligkeit der Videos in den Optionen eingestellt werden.

Als Aufgaben gibt es das Freispielen (Unlock) von Liedern, so etwas wie Missionen oder Auszeichnungen und Belohnungen (Geld zum Einkauf im Geschäft) für das Schaffen von Teilmissionen gibt es nicht. Man muss sich bei Pump It Up also eher selbst durch Highscores, gute Bewertungen und das Internet Ranking motivieren.

Bedienung mit Matte
Was mich an manchen Stellen etwas stört, dass das Menü nicht nur mit den fünf Pfeilen bedient wird, sondern die Links/Rechts-Tasten an manchen Stellen eine Bedeutung haben. Da weiss man dann zum Teil gar nicht mehr, wo man auf die Matte mit insgesamt 9 Tastenfelder überhaupt noch stehen soll.

5 Pfeile und Schwierigkeitsstufen
Selber hatte ich bisher auf den 4 Pfeile-Titeln getanzt. Die Umstellung auf fünf Pfeile dauert ein wenig (ein wenig so als ob man eine Fremdsprache gelernt hat und dann die zweite lernt, was etwas einfacher ist) , aber macht recht viel Spaß. Die in der Übersicht fehlende Angabe der Schwierigkeit macht schon wie bei der Arcade es jedoch manchmal nicht einfach, einen Liedtitel mit passender Schwierigkeit zu finden. Die Schwierigkeiten wechseln zum Teil auch stark, so hat ein Titel mitunter auf "Normal" die Schwierigkeit 2, auf "Heavy" dann schon 7. Die Pfeilflut von PIU kann schon beträchtlich sein, da sollte man unbedingt Speedmods einsetzen, das macht das Lesen der Schrittfolgen deutlich einfacher.

Modifier
Das Einstellen der Modifier ist als PIU-Neuling sowohl auf der Arcade als auch auf der Heimversion sehr gewöhnungsbedürftig. Durch Pfeilkombinationen stellt man Modifier ein, so stellt OL - OR - OL - OR - M zum Beispiel 2x-Speed ein. Im Trainingsmodus (Home Mode) kann zusätzlich, wie in der Anleitung beschrieben, durch Halten der Dreiecktaste (bzw. Back-Taste auf der Matte) ein Menü zum Einstellen der Modifier eingeblendet werden.

Besonderheiten
PIU hat natürlich das Spielprinzip von den anderen Tanzspielen, es bietet (neben dem 5. Pfeil) ein paar nette Funktionen:

- Videomodus
Im Videomodus können die Videos der freigespielten Songs einfach so abgespielt und angeschaut werden.

- Statistiken und Kilometer
Unter Statistics können Highscores abgerufen werden. Nett ist der Menüpunkt "Step Mileage, wo anhand der Schritte eine Kilometerzahl ermittelt wird.

- Internet Ranking
Hat man einen neuen persönlichen Highscore erreicht, so kann man anschließend sein Namenskürzel eingeben und ein Code erscheint. Diesen Code kann man für ein globales Internet Ranking eingeben, eine einmalige Registrierung ist erforderlich.

Antworten

Zurück zu „PIU Gameplay“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast