ITG auf Fernseher. Sync Probleme.

Tipps, Techniken und Diskussion um das Gameplay von In The Groove

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
oOTanzTierOo
Member
Beiträge: 27
Registriert: Sa 2. Jun 2007, 23:00
Wohnort: Heppenheim
Kontaktdaten:

ITG auf Fernseher. Sync Probleme.

Beitrag von oOTanzTierOo » Di 16. Feb 2010, 04:32

Ich hab jetzt schon mehrfach einen Laptop an einen großen Fernseher angeschlossen um ITG drauf zu zocken, aber ich hatte immer mordsmäßige Asynchronität von Bild, Ton und Eingabe. Wenn man den Sound nur über den Laptop laufen lässt, kommt zumindestens der Sound korrekt, dann lässt sich das ganze ein wenig besser spielen.

Hat jemand nen Tipp für mich, woran das liegt und wie man das beheben kann.

Schmichel
Admin
Beiträge: 4483
Registriert: Sa 8. Nov 2003, 00:00
Wohnort: Lotte / Osnabrück
Kontaktdaten:

Beitrag von Schmichel » Di 16. Feb 2010, 09:08

Ich gehe mal davon aus das du den Laptop an einen Flachbildfernseher angeschlossen hast, richtig? Das Problem ist das viele Flachbildfernseher Bild und Ton Zeitverzögert ausgeben. Manche neuere Spiele haben inzwischen die Möglichkeit, das auszugleichen. Die Audioprobleme bekommst du in den Griff wenn du den Ton über eine Stereoanlage abspielst, ich kann mir ehrlich gesagt gar nicht vorstellen wie man bei einem Musikspiel den schlappen Ton aus nem Flachbildfernseher ertragen kann ;)

Bezüglich des Video Lag kann man leider recht wenig machen, versuche das Signal in der Nativen Auflösung des Fernsehers auszugeben, das kann ein wenig bringen. Ansonsten wirst du keine Möglichkeit haben daran was zu ändern, außer einen anderen Fernseher zu kaufen, was vermutlich kaum in Frage kommt. Ich glaub ich sollte mal nen Artikel für die Wiki zum Thema Input Lag machen :)

Michael
Offizieller Ansprechpartner von Step Revolution für den Vertrieb von StepManiaX in Europa.

Benutzeravatar
Senbei-Sama
Admin
Beiträge: 4596
Registriert: Mi 9. Jul 2003, 23:00
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Senbei-Sama » Di 16. Feb 2010, 12:25

Was ist denn mit der Sync-Funktion von ITG PC, müsste man den Lag damit nicht ausgleichen können?
BEMANI-oldschool-MANIAC

Benutzeravatar
scoobay
Turnier-Champion ITG/ReRave 2012
Beiträge: 1294
Registriert: So 11. Feb 2007, 00:00
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von scoobay » Di 16. Feb 2010, 13:29

Zumindest den Audio Lag, den Video Lag kannst du mit ITG nicht ausgleichen leider!
SO EIN FEUERBALL JUNGE!!! BAM!!!

Benutzeravatar
schleiereule
Elite-Member
Beiträge: 1460
Registriert: Sa 8. Dez 2007, 00:00
Wohnort: Frankfurt/Main

Beitrag von schleiereule » Di 16. Feb 2010, 14:00

Schmichel hat geschrieben:... außer einen anderen Fernseher zu kaufen, was vermutlich kaum in Frage kommt. Ich glaub ich sollte mal nen Artikel für die Wiki zum Thema Input Lag machen :)
Ein Artikel dazu würde mich sehr interessieren. Bei uns steht demnächst die Anschaffung eines neuen Fernsehers an, da würde ich gerne gleich darauf achten, dass es keine oder nur eine geringe Lag gibt. Ich habe aber keine Ahnung, auf welche Kennzahl(en) da zu achten ist. Oder heißt es da eher "Ausprobieren"?

Benutzeravatar
Grimmi Meloni
Admin
Beiträge: 4428
Registriert: So 8. Jun 2003, 23:00
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Beitrag von Grimmi Meloni » Di 16. Feb 2010, 19:07

Ja, es heißt leider ausprobieren. Die cT aus dem Heise Verlag achtet ein Stück weit darauf, und schätzt zumindest ein, ob TVs überhaupt für Spieler und PC User geeignet sind. Allerdings messen die auch keine nackten Werte - dürfte auch nicht so einfach sein.

Das umfassendste zu dem Thema (und da fehlt sicherlich noch einiges an Grundlagen) ist mein HDTV Lag Artikel in der VPedia. Allerdings zeige ich dort nur wie man den Lag mit einer Timecode Disc messen kann. Ich glaube die weiteren Details fehlen auch dort. Eine gewissen Grundkenntnis wird also vorrausgesetzt.

http://www.vierpfeile.de/wiki/VPedia:Be ... %BCr_HDTVs

Schmichel
Admin
Beiträge: 4483
Registriert: Sa 8. Nov 2003, 00:00
Wohnort: Lotte / Osnabrück
Kontaktdaten:

Beitrag von Schmichel » Di 16. Feb 2010, 19:19

Der beste Artikel zum Thema Input Lag dürfte wohl der hier sein: http://www.prad.de/new/monitore/special ... utlag.html. Problem ist das er einiges an Fachwissen erfordert, mit satten 26 Seiten auch einiges an Geduld erfrodert und einem vor allem klarmacht dass man das mit "Hausmitteln" niemals genau messen kann. Die Fotomethode, wie sie Grimmi z.b. in seinem VPedia Artikel beschreibt, ist auf +/- 1 Frame genau, das sollte im Normalfall ausreichen.

Schön wäre wenn wir ne kleine Datenbank hätten wo die User ihre Bildschirme eintragen, incl der mit der Fotomethode bestimmten werte. Alles bis einschliesslich 1 Frame ist für Musikspiele die nicht kalibrierbar sind akzeptabel, generell kann man sagen: je mehr HighTech und Bildverbesserer desto mehr Input Lag. Den Vogel schiessen wohl die Geräte von Loewe ab, dort gibt es teilweise 15-20Frames(!) Verzögerung.

Ich könnte z.b. beitragen

TV:
32" LCD:
LG 32LC41, 0-1 Frames (HDMI)

Monitor:
20":
Samsung SyncMaster 206BW, 0 Frames (DVI)
23"
Samsung SyncMaster 2333HD, 0 Frames (HDMI/DVI)
28"
Viewsonic VX2835WM, 2-3 Frames (HDMI/VGA)

und, ja, das ganze ist in der Wiki besser aufgehoben ;) Mach ich bald, versprochen :)

Michael
Offizieller Ansprechpartner von Step Revolution für den Vertrieb von StepManiaX in Europa.

Benutzeravatar
oOTanzTierOo
Member
Beiträge: 27
Registriert: Sa 2. Jun 2007, 23:00
Wohnort: Heppenheim
Kontaktdaten:

Beitrag von oOTanzTierOo » Di 16. Feb 2010, 21:09

Super, dankeschön für die Infos an alle. Ich hab zum Glück keinen solchen Fernseher, sondern einen recht großen Bildschirm. Das war halt immer bei Bekannten. Aber jetzt weiß ich ja Bescheid, falls ich mir mal nen Fernseher kaufen sollte.

Benutzeravatar
schleiereule
Elite-Member
Beiträge: 1460
Registriert: Sa 8. Dez 2007, 00:00
Wohnort: Frankfurt/Main

Beitrag von schleiereule » Di 16. Feb 2010, 21:16

@Schmichel:
Danke für den Link und die Infos, Schmichel. Werde ich mir bei Gelegenheit genauer anschauen.
Schmichel hat geschrieben:und, ja, das ganze ist in der Wiki besser aufgehoben ;) Mach ich bald, versprochen :)
Eine Art "Lag-Datenbank" in Form einer Wiki-Seite wäre eine gute und hilfreiche Sache. Eine Liste von Spielen mit Info, ob und welcher Lag ausgeglichen werden kann, könnte auch mit auf diese Wiki-Seite.

Benutzeravatar
Grimmi Meloni
Admin
Beiträge: 4428
Registriert: So 8. Jun 2003, 23:00
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Beitrag von Grimmi Meloni » Mi 17. Feb 2010, 20:15

Das sind beides sehr gute Ideen. Für die Fernseher wäre ein Template super. Dann dürfte es eigentlich sehr easy sein die Wert einzutragen, und gleichzeitig eine sinnvolle Übersicht (z.b. Inhaltsverzeichnis) zu erzeugen.

Hat jemand (außer Senbei) Erfahrung mit dem erstellen von Wiki Templates, und könnte da was sinnvolles anbieten?

Benutzeravatar
schleiereule
Elite-Member
Beiträge: 1460
Registriert: Sa 8. Dez 2007, 00:00
Wohnort: Frankfurt/Main

Beitrag von schleiereule » Do 18. Feb 2010, 08:48

Grimmi Meloni hat geschrieben:... Hat jemand (außer Senbei) Erfahrung mit dem erstellen von Wiki Templates, und könnte da was sinnvolles anbieten?
Da alle Infos auf eine einzige Wiki-Seite sollen (oder?), würde ich eine Tabelle machen und jeder, der einen Eintrag machen möchte, kopiert sich die darüberliegende Zeile. Anhand der Spaltenüberschriften und der bisherigen Einträge müsste klar sein, was wo und wie eingetragen wird.
Zusätzlich kann zu jeder Spalte unten eine Erläuterung (eine Art Legende bzw. Fußnoten) machen, damit den Lesern und den Eintragenden die genaue Bedeutung jeweils klar ist.

Benutzeravatar
Grimmi Meloni
Admin
Beiträge: 4428
Registriert: So 8. Jun 2003, 23:00
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Beitrag von Grimmi Meloni » Do 18. Feb 2010, 23:49

Ja stimmt eigentlich. Eine Tabelle dürfte bereits ausreichen.

Welche Spalten brauchen wir denn so? Mir fallen spontan

- Hersteller
- Modell
- Lag

ein. Lag würde ich bewußt frei von einer fixen Maßeinheit lassen, damit man etwas flexibler bei der Angabe ist. Alternativ könnte man auch Millisekunden vorgeben, dann müßte der Versatz den man mit der Timecode Disc ja z.B. nur in FPS misst, in MS umgerechnet werden.

Brauchen wir Audio und Video Lag? Ich vermute mal, daß uns Musikspieler nur der Video Lag interessiert, da unsere Spieler über so ein paar Blecherne TV Speaker eh keinen Spaß machen. Aber der Vollständigkeit halber wäre es ja schon interessant, die Daten mit einzusammeln.

Brauchen wir Lag unterteilt für die verschiedenen Anschlußtypen (VGA, HDMI, RGB, Komponente) ?

rb3
Turnier-Champion ITG 2007
Beiträge: 2122
Registriert: Mi 15. Dez 2004, 00:00

Beitrag von rb3 » Do 18. Feb 2010, 23:56

Grimmi Meloni hat geschrieben: Brauchen wir Lag unterteilt für die verschiedenen Anschlußtypen (VGA, HDMI, RGB, Komponente) ?
+ eine spalte mit "native resolution", da in den meisten faellen bei vielen fernsehgeraeten auch alles was auf native res laeuft (so ziemlich) lagfrei ist.

Schmichel
Admin
Beiträge: 4483
Registriert: Sa 8. Nov 2003, 00:00
Wohnort: Lotte / Osnabrück
Kontaktdaten:

Beitrag von Schmichel » Fr 19. Feb 2010, 07:20

Rubbinnexx hat geschrieben:+ eine spalte mit "native resolution", da in den meisten faellen bei vielen fernsehgeraeten auch alles was auf native res laeuft (so ziemlich) lagfrei ist.
Leider nicht, das gibt es zwar bei einigen wenigen Geräten, "die meisten" haben aber auch in der nativen Aufösung einen fürchterlichen Lag. Davon abgesehen wird bei aktuellen Grafikkarten der Bildschirm eh immer in der nativen Auflösung angesteuert sofern man den per DVI/HDMI anschliesst, das Skalieren macht die Grafikkarte. Abgesehen davon ist es natürlich sinnvoll die native Auflösung zu Nutzen, allein schon wegen der Bildqualität.

Michael
Offizieller Ansprechpartner von Step Revolution für den Vertrieb von StepManiaX in Europa.

Antworten

Zurück zu „ITG Gameplay“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast